Killerpilze rockZzZzZz

Kapitel 15



Als ich wieder aufwachte, war es Morgen. Jedenfalls schloss ich das aus der noch tief stehenden Sonne, die ich aus dem Fenster sehen konnte.
Normalerweise verursachten warme Sonnenstrahlen in mir immer ein glückliches Gefühl, doch dieses Mal mischte sich zu der Glücklichkeit noch ein anderes Gefühl…irgendetwas kam mir an dieser Situation- ich schaute aus dem Fenster- komisch vor. Nicht, dass ich im Krankenhaus lag, das wusste ich ja schon.
Da fiel es mir wie Schuppen vor die Augen- ich schaute. Mit anderen Worten -ich sah. Und sehen tut man mit den Augen, was bedeutete, dass ich meine Augen offen hatte.
Offen.
Meine Lider waren geöffnet. Aber ich dachte, ich konnte meine Lider- so wie den Rest meines Körpers- nicht bewegen. Und nun das.
Vorsichtig klappte ich mit den Augenlidern.
Auf,Zu.
Immer wieder, bis ich mich davon überzeugt hatte, dass ich wirklich und wahrhaftig meine Augen öffnen -und, oh Wunder- auch wieder schließen konnte. Dann versuchte ich es mit den anderen Körpergliedmaßen.
Auch mit denen klappte es, auch wenn ich eine gewisse Taubheit nicht ignorieren konnte. Dann galt meine Aufmerksamkeit dem Versuch, mich aufzurichten. Es blieb bei einem Versuch. Irgendwie schien alles an meinem Körper in Ordnung zu sein, außer an meinem Rücken. Ich konnte weder ein Stück mich aufrichten, noch sonst irgendetwas mit ihm anstellen. Plötzlich bekam ich Panik. Wenn ich ihn nun nie wieder benutzen könnte? Mir schossen Bilder von Rollstühlen und Querschnittsgelähmten durch den Kopf.
Dann hörte ich Schritte vor der Tür, die dann geöffnet wurde.
„Val!? Du bist wach? Seit wann? Oh Gott, du bist wirklich wach! Ich bin ja so froh…“ Diese Sätze, bzw. fragen wurden immer wieder in abwechselnder Reihenfolge von einem- nunja, ich würde ihn auf den ersten Blick schon fast süß einschätzen- Jungen wiederholt, mit relativ langen Haaren, die ihm in die Stirn fielen. ja, irgendwie sah er ziemlich nett aus. Und zu diesem Wortschwall kam eine heftige Umarmung hinzu.
„VALESKA!!!!DU BIST WACH!!!O GOTT….“
Das Gleich ging von vorne los, nur diesmal mit einem anderen, älteren Jungen. Er hatte eine Stachelfrisur (komisch, das erste was ich an Jungs bemerkte, war die Frisur -.-), und sah auch sympathisch aus.
Auch dieser männliche Homo Sapiens kam auf mich zugestürmt und wollte mich zerdrücken.
Ja,er wollte.


Gratis bloggen bei
myblog.de