Killerpilze rockZzZzZz

Kapitel 11


Was sollte ich denn nun machen!? Es standen schließlich verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:
1.Abhauen und Fabi sehen lassen, was er nun tat
2.Dableiben und ein unverfängliches Gespräch(soweit es in, bzw. an diesem Ort gehen würde) mit ihm anfangen, so als ob er nicht gerade dabei gewesen wäre, sich zu erleichtern
3.Ihn in Ruhe weiter und zu Ende machen lassen, was er im Begriff war, soeben zu beenden und draußen mit ihm die Situation klären.


Also, die beste Lösung wäre zwar unzweifelhaft die 3. gewesen, aber wer den Bericht aufmerksam verfolgt hat, würde wohl mittlerweile meine Handlungsweise erkannt bzw. durchschaut haben und nun darauf tippen, dass ich die 1. und somit wenigstens im Moment unkomplizierteste Möglichkeit wähle.
Tjaaaaaa….
Richtig getippt, würd ich sagen xD.
Ich kehrte also auf dem Absatz um und ließ wahrscheinlich(ich drehte mich nämlich aus nachvollziehbaren Gründen nicht mehr um) einen höchst verdutzten, sich leicht verarscht vorkommenden Fabi zurück. Aber ehrlich gesagt- das war mir im Moment ziemlich egal.
Okay, ich wusste zwar, dass ich einem Gespräch nicht davonkommen würde, aber das hieß ja nicht, dass ich es nicht aufschieben konnte, oder!?
Aber zurück zum Thema- ich war also dabei im Begriff, die Jungentoilette(die Betonung liegt auf Jungen-)zu verlassen, als ich plötzlich erst etwas im Gesicht und dann was Knallhartes,Spitzes am Hinterkopf spürte.Eine Schmerzwelle durchschoss meinen Körper mit aller Gewalt,dann wurde alles schwarz.

Image Hosted by ImageShack.us


Gratis bloggen bei
myblog.de