Killerpilze rockZzZzZz

Kapitel 8


„Was soll das, du dumme *piiieeep*,spinnst du eigentlich, was denkst du dir dabei, echt Mann, du bist ja voll die *piiieeep*“
So ging es die ganze Zeit.
Nicht zum Aushalten. Und wenn die Stimme, die das Ganze auch noch ausspricht, so hell und kreischig ist wie Christina Aguilera in ihrer höchsten Stimmlage- dann wünscht man sich nur noch eines- RAUS HIER . Nur konnte ich das leider nicht, weil das sonst feige ausgesehen hätte und außerdem musste ich mich ja auch um Alina kümmern. Diese lag zwar wenigstens nicht mehr auf dem Boden, sondern stand vor dem Spiegel, aber sie sah immer noch etwas- hm, angeschlagen, aus. Mein Gott, was kann ich denn dafür, wenn die dumme Zicke wasserlösliche Schminke nahm. Aber bei ihr zählte ja sowieso Quantität statt Qualität. „Heey, ist doch nicht so schlimm. Du hast doch sicher Ersatzschminke dabei“, versuchte ich Alina, die mittlerweile ziemlich wild im Gesicht rumfuchtelte, um die Schminke zu retten, zu beruhigen. „Neeeein, hab ich eben nicht! Die ist viel zu teuer!“, schleuderte sie mir entgegen.

Uuuups

„Dann- wasch dir eben das Gesicht!“, schlug ich vor.
„Phhhhh-was weißt du schon von Schönheit!!!!“, beleidigte sie mich. Also, jetzt wurde es mir aber zu blöd- die Pause hatte schon längst angefangen und ich hatte dringenden Gesprächsbedarf mit Jess, meine einzige und beste Freundin aus der Parallelklasse. „Ich gehe jetzt!Du kommst ja bestens ohne mich zurecht!“, sagte ich nun zu Alina. Eigentlich hätte ich sie jetzt wegen der kruzen Ohnmacht-wenn man es denn überhaupt so nennen konnte- zum Sani-Dienst begleiten müssen, aber darauf hatte ich verständlicher Weise überhaupt kein Bock. Ich schaute noch einmal kurz zu Alina, um zu schauen ob alles in Ordnung war, da fiel mir etwas Glänzendes ihrer Hand auf…

Image Hosted by ImageShack.us


Gratis bloggen bei
myblog.de