Killerpilze rockZzZzZz

Kapitel 5


Ich spitze die Ohren. „Ich liebe sie eben!!! Und das schon so lange…“

Ich erstarre. Bin sprachlos. Unbeweglich.

Hat er das eben wirklich gesagt???

Ich kann es nicht glauben.

Fabi- mein allerallerallerbester Freund…wir haben Fangen und Verstecken gespielt, seitdem ich denken konnte. Eine meiner frühesten Kindheitserinnerungen ist, wie Fabi mir auf mein Butterbrot spuckte. UND JETZT WAR GENAU DIESER JUNGE VERLIEBT IN MICH???? Nee, dachte ich, der meinte bestimmt ne andere...oder ich hab mich verhört. Doch da redete Fabi schon wieder weiter und ich spitzte die Ohren: „Weißt du, eigentlich ist sie ja meine beste Freundin und ich habe sie auch immer als solche gesehen…aber dann sind mir irgendwie so Kleinigkeiten an ihr aufgefallen: ihre grünen Augen, die immer so funkeln, ihr ansteckendes Lachen, die Art, wie sie immer die Haare zurückwirft…ich liebe einfach alles an ihr!!!“
Ok. Ich habe mich nicht getäuscht. Er sprach wirklich von mir, denn Fabi hat, soweit ich weiß, keine andere beste Freundin. Gut, also in der Zusammenfassung bedeutet das: Fabian ist verliebt in mich. Nein, noch „schlimmer“-er LIEBT mich. Die Frage war jetzt- wie reagier ich da drauf. Denn ich erwidere ich seine Liebe ganz sicher nicht. Oder? Oh Gott, was denke ich denn gerade, ob ich Fabi liebe.
Das geht ja wohl gar nicht an. Ich atme tief durch und wende mich vorerst meinem dringenderem Problem zu: wie komme ich unbemerkt an Fabi und Jo, der immer noch bei seinem Bruder sitzt, vorbei. Ich lehne mich zurück und -da ist keine Wand, die mich stützt, wie ich geplant hatte, als ich mich nach hinten sinken ließ. Neeeeeein, ich falle einfach nach hinten, denn in meiner überdimensionalen Intelligenz hatte ich einfach mal grade übersehen, dass hinter mir eine Tür ist. Ich liege also auf dem Boden und just in dem Moment drehen Jo und Fabi die Köpfe in meine Richtung. Typisch, denke ich mir, und mache mich so kleine wie möglich, bzw. ich krieche in das Zimmer, in das die Tür führt.
Dann stehe ich möglichst leise auf und drehe mich um. Ohhh-ohhh.

Image Hosted by ImageShack.us


Gratis bloggen bei
myblog.de