Killerpilze rockZzZzZz

Kapitel 20


Sie ließen mich alleine in dem trostlosen, leeren Krankenhauszimmer mit vielen durcheinander schwirrenden Gedanken zurück. Jetzt musste ich erstmal damit fertig werden, dass ich offenbar eine- angesichts der Tatsache, dass ich angeblich einen Jungen, den ich seit Kindesbeinen kannte, nicht erkannte- schwere Amnesie hatte und offensichtlich alles vergessen hatte.
Vorsichtig setzte ich mich auf und versuchte wieder, aufzustehen. Diesmal glückte es, auch wenn ich noch sehr wacklig auf den Beinen stand. Darauf bedacht, bloß nicht die Knie einknicken zu lassen und hinzuknallen, tapste ich 3 Schritte zum Stuhl am Fenster. Erschöpft ließ ich mich drauf sinken. Ich fühlte mich als hätte ich soeben den Kilimandscharo- nein, noch schlimmer, fangen wir doch gleich mit dem Mount Everest an- bestiegen. Jedenfalls schätzte ich es so ein, denn ich hatte natürlich keine Vergleichsszenarien. Düster brütete ich vor mich hin, während ich die einsame Straße, deren Anblick mir sich bot, betrachtete. Das Wetter entsprach meiner Stimmung: wolkenverhangen, am Horizont schwarz wie die Nacht. Offenbar ließ ein Gewitter auf sich warten. Da, jetzt hatte es angefangen, zu stürmen und der Regen hatte auch schon eingesetzt. Ich wusste nicht, was ich machen, denken sollte. Es fiel mir einfach zu schwer zu glauben, dass alles- wirklich alles- vergessen sein sollte. Okay, das klang jetzt wie aus einem billigen Kitschfilm.
Bei diesem Gedanken ging die Tür hinter mir auf und ich drehte mich um.


Gratis bloggen bei
myblog.de