Killerpilze rockZzZzZz

Kapitel 18



„Was war das denn bitte jetzt?“, fragte ich mich selbst laut. Ich frage, wer das ist, und er haut ab.
Kopfschüttelnd lehnte ich mich zurück und kam wieder in eine liegende Position. Da ging die Tür wieder auf. Es war wieder der Weißkittel zusammen mit dem „süßen“ Jungen. Diesmal ging er langsamer auf mich zu, offenbar hatte ihm meine Abfuhr vorhin einen Dämpfer verpasst. Verlegen wandte ich mich ihnen zu. Mittlerweile schämte ich mich wegen meinem Auftritt vorher und deswegen wurde ich auch etwas rot, als er auch mich zukam und schüchtern neben dem Arzt stehen blieb, der an mein Bett getreten war.
„Hey“, kam es leise von ihm.
„Hey“, erwiderte ich verschämt.
„Erkennst du mich nicht?“, fragte er nun. Was antwortete man auf so eine Frage? Sollte ich ihn etwa erkennen oder was?
“Ähem…wenn ich ehrlich bin, nein…Ich hab dich noch nie gesehen…“, antwortete ich ihm auf seine Frage.
Aber jetzt traute ich meinen Augen wirklich nicht mehr. Jetzt brach dieser mindestens 13 Jahre alte Junge doch tatsächlich in Tränen aus! Ich fasste es nicht.
„Was ist denn hier bitte los? Warum heulst du und warum fragst du mich, ob ich dich kenne? Sollte ich das denn?“, fragte ich mittlerweile total verwirrt.
„Valeska….“, der Junge nahm nach einem Blickwechsel mit dem Arzt meine Hand.
„Wir kennen uns, und das schon ziemlich lange…Um genau zu sein seit 13 Jahren…“


Gratis bloggen bei
myblog.de