Killerpilze rockZzZzZz

Kapitel 17



Ich fand mich beim Aufwachen in einer halb sitzenden, halb liegenden Position wieder. Noch leicht benommen von meiner irgendwie verrenkten Stellung versuchte ich, wieder richtig wach zu werden. Nach meiner Einschätzung war nicht viel Zeit während meiner Ohnmacht vergangen, höchstens 10 min.. Vorsichtig richtete ich mich auf, sodass ich richtig auf dem Bettrand saß. Gerade, als ich einen neuen Versuch in Sachen „Fabi finden und mich entschuldigen“ starten wollte, ging die Tür auf. Der Arzt kam herein, jedenfalls vermutete ich das angesichts seines weite, weißen Kittels und des Stethoskops, das um seinen Hals hing.
„Na, Fräulein. uns scheint es ja wieder gut zu gehen, was?“, fragte er in einem väterlichen Ton.
„Ja, es geht. Ich wollte eben versuchen aufstehen.“
„Versuchen?“, nun schwang in seiner Stimme auch Besorgnis mit.
„Ja, ich bin…gescheitert.“, versuchte ich, meine Ohnmacht zu verschweigen.
„Aha…nun, so soweit sind sie ja auch nicht. Schließlich lagen sie 3 Tage in einem Leicht-Koma!“, meinte er.
„Was? 3 TAGE?“, schrie ich fast. Mir waren es wie allerhöchstens 24 Stunden vorgekommen.
„Ja, 3 Tage. Hat man das Ihnen nicht gesagt? Nun, es ist ja auch egal…Also, ich rufe die Krankenschwester, damit sie ihnen etwas zu essen bringt. Sie müssen ja vollkommen geschwächt sein, wenn Sie heute nicht aufgewacht wären, hätten wir ihnen flüssige Nahrung verabreichen müssen.“
Schon alleine beim Gedanken an Essen wurde mir speiübel und bei der Vorstellung von einem Schlauch in meiner Speiseröhre erst recht. Doch ich nickte tapfer.
„Also, dann lass ich Sie wieder allein. Nachher komme ich wieder und untersuche Sie.“, wollte der Arzt sich verabschieden, aber ich musste eins noch unbedingt wissen.
„Herr Doktor, können Sie mir sagen, wer der Junge ist, der dauernd in meinem Zimmer war?“, hörte ich mich fragen.
Er blickte mich erstaunt an. „Wollen sie mir sagen, dass sie das nicht wissen!?“, fragte er mich ungläubig.
Was ein Vollidiot, wenn ich das täte, würde ich dich doch nicht fragen, dachte ich entnervt.
„Ja, das will ich. Ich bin ihm noch nie begegnet.“, meinte ich immer noch höflich.
Der Arzt wurde leichenblass, kehrte dann auf dem Absatz rum und stürmte aus dem Zimmer.


Gratis bloggen bei
myblog.de